Vermögen langfristig sichern und mehren

Strategien im Fokus

Sie möchten wissen, welche Assetklassen für uns als Investor von Bedeutung sind und welche Bedingungen wir an entsprechende Geschäftspartner stellen? Mehr Details dazu finden Sie auf dieser Seite.

Einen ersten Überblick, was uns wichtig ist, finden Sie hier:

Gläserner Ball

Credits/Zins

Credit und Zins umfasst originär die Investments in festverzinsliche Wertpapiere an standardisierten Märkten. Die Teams bestehen aktuell aus acht Managern. Insgesamt beläuft sich das derzeit verwaltete Vermögen im Bereich Zins auf rund 22 Mrd. Euro und im Bereich Credit auf rund 5 Mrd. Euro.

Wie wir in Credit/Zins investieren

Als langfristig-orientierter Asset Manager für Versicherungen sind wir permanent auf der Suche nach Anlagemöglichkeiten, um die kurzfristig agierende Investoren aus Liquiditätsgründen einen Bogen machen. Aufgrund der regelmäßig sehr langlaufenden Verbindlichkeiten einer Versicherung, sind neue, weniger liquide Zins-Investments mit einem attraktiven Rendite-Risikoprofil für uns stets einen Blick wert. Allerdings sollten Sie als Produkt-Anbieter daran denken, dass unsere Versicherungsgesellschaften umfassend reguliert sind (Solvency I und II). Neue Anlageideen sind zwar willkommen, sollten daher aber vorher stets auf ihre Umsetzbarkeit in unseren Investmentportfolien hin bewertet werden. Idealerweise hilft bei der Einschätzung eine externe, aufsichtsrechtliche Legal Opinion.

Real Estate

Ein Team aus derzeit fünf Managern kümmert sich um die Umsetzung der Real Estate Strategie der Gothaer. Das derzeit von Real Estate verwaltete Vermögen beläuft sich auf rund 3 Mrd. Euro.

Wie wir in Immobilien investieren

Um den Anforderungen der einzelnen Konzernsparten gerecht zu werden, tätigen wir unsere Investitionen im Bereich Immobilien ausschließlich indirekt, d. h. dass wir die Objekte nicht direkt, sondern über externe Investitionsvehikel erwerben. Dazu wählen wir in einem umfassenden Analyseverfahren externe Gesellschaften mit der Umsetzung der gewünschten Immobilienstrategie in verschiedenen Regionen aus und achten dabei auf eine zu den jeweiligen Konzerngesellschaften passende Diversifikation. Wir präferieren Investments, die einen kontinuierlichen Cash Flow abliefern. Vor dem Hintergrund von Solvency II bevorzugen wir Fremdkapitalinvestments oder Investmentstrukturen mit einem Eigenkapitaleinsatz von 100%. Wir diversifizieren das Portfolio in verschiedene Nutzungsarten. Neben Büroobjekten investieren wir z. B. in stabile Einzelhandelsobjekte, Logistikimmobilien, qualifizierte Infrastrukturassets und Hotelimmobilien, entscheiden uns aber auch ganz gezielt für Immobilieninvestments in der Nische, um für unsere Kunden eine attraktive Rendite sicherzustellen. Regional sind wir stark in der Eurozone vertreten und tätigen selektiv Investments in den USA und Großbritannien. Unser typisches Investitionsvolumen pro Investment bewegt sich in der Regel zwischen 70 und 150 Mio. Euro.

Private Assets


Der Bereich Private Assets gliedert sich in die Assetklassen Private Capital und Infrastruktur. Das Private Assets Team besteht aktuell aus insgesamt sechs Managern.

Das derzeit verwaltete Vermögen im Bereich Private Assets beläuft sich auf rund 1,35 Mrd. Euro in Private Capital und 1,6 Mrd. Euro im Infrastrukturbereich sowie 600 Mio. Euro im Bereich Structured Capital.

Die bestehenden Infrastrukturinvestments fokussieren sich aktuell zum größten Teil auf den Energiesektor und hier speziell auf den Bereich der Erneuerbaren Energien (EE). Hierunter fasst die Gothaer alle Investments, deren Risiken und Chancen aus der Erzeugung und aus dem Verkauf von Elektrizität aus Erneuerbaren Energien entstehen, zusammen.

Entsprechend investiert die Gothaer im Rahmen der Kapitalanlage grundsätzlich in indirekt gehaltene EE-Anlagen. Unter indirekt gehaltenen EE-Anlagen werden alle EE-Investments verstanden, die von einer Gothaer Gesellschaft über ein Anlagevehikel gleich welcher Anlageform (z.B. deutscher oder ausländischer Fonds, deutsche oder ausländische Beteiligung, festverzinsliches Wertpapier, Genussrecht oder Darlehen mit Referenz auf ein EE-Risiko) gehalten werden. Bei indirekt gehaltenen EE-Anlagen erfolgt die Steuerung und Verwaltung der Anlagen durch die Geschäftsführung des Anlagevehikels, einen externen Manager oder andere Dienstleister.

Um eine weitere Diversifizierung des Portfolios zu erreichen, sollen zukünftig weitere Investments, auch in anderen Infrastruktursektoren, getätigt werden. Hierbei soll der Fokus eher auf indirekt über Fondsstrukturen gehaltene Anlageformen im Equity oder Debt Bereich liegen. Als Assetklasse, die durch eingeschränkte Liquidierbarkeit sowie erhöhte Komplexität bzgl. Strukturen und Cashflows geprägt ist, bieten Investitionen der Gothaer in diesem Bereich in der aktuellen Marktsituation eine optimale alternative Anlagemöglichkeit zur Diversifizierung des Gesamtportfolios.

Die Asset-Klasse Private Capital umfasst die Bereitstellung von Kapital zur Finanzierung von nicht börsennotierten Unternehmen mit Eigen- oder Fremdkapitalinstrumenten. Die Unterteilung im Gothaer Konzern erfolgt in die Bereiche Private Equity und Private Debt. Ziel der Gesamtheit der Investments ist die Erzielung von laufenden Erträgen aus Zins- und Dividendenzahlungen, die Steigerung des Unternehmenswertes bis zur Weiterveräußerung der Unternehmen sowie die Erzielung sonstiger Erträge. Wie im Infrastrukturbereich werden die Investitionen indirekt über geschlossene Fondsstrukturen getätigt.

Im Bereich Private Equity wird ein breites Spektrum an Strategien der Eigenkapitalfinanzierung abgedeckt. Während Investitionen in jungen und wachstumsstarken Unternehmen im Gothaer Konzern nur eine geringe Rolle spielen, liegt der besondere Schwerpunkt auf die Finanzierung von etablierten und stabilen Unternehmen im Rahmen von sogenannten Buy-Out Strategien.

Private Debt Strategien haben für den Versicherungskonzern an großer Bedeutung gewonnen. Die Erzielung laufender Zinserträge steht im Vordergrund der Investitionen. Der Bereich bietet ein breites Spektrum an Finanzierungsarten, die von Mezzanine-Finanzierungen bis zu vorrangig gesicherte Fremdkapitalfinanzierungen reicht. Im Gothaer Konzern liegt im Private Debt der Schwerpunkt auf vorrangige gesicherte Finanzierungen.

Finanzierungen in der Asset-Klasse Private Capital können sowohl in Unternehmen im europäischen Wirtschaftsraum wie im nordamerikanischen Raum erfolgen. Bei der Auswahl der Strategien und der entsprechenden Manager wird eine breite Streuung z.B. über Regionen und Investmentansätze angestrebt.

Ansprechpartner

Maik Schulze

Private Assets

Maik Schulze

leitet das Team Private Assets. Sie erreichen ihn und das Team über unser Kontaktformular.

Credits/Zins

Dr. Klaus-Michael Menz

leitet das Team Credits/Zins. Sie erreichen ihn und das Team über unser Kontaktformular.